CV / Biography

Maria Wildeis (*1984) studierte Kunstgeschichte, Philosophie und klassische Literaturwissenschaft an der Universität Köln. Seit ihrem Magisterabschluss 2010 verantwortete sie zahlreiche Ausstellungen, die raumbezogenes Arbeiten und die Fragen aktueller Bildhauerei berühren, wie auch Konzerte im Bereich der Experimentalmusik und Neuen Musik. Seit 2015 leitet sie das Internationale Austauschprogramm für Bildende Künstlerinnen für das Frauenkulturbüro NRW e.V.  (http://bit.ly/internationaler-austausch) und gründete im gleichen Jahr den Kunstraum Tiefgarage (gefördert duch die RheinenergieStiftung Kultur und das Kulturamt der Stadt Köln), am Ebertplatz Köln, einem Brutalismusbau aus den 70er Jahren. Andere Projekte, die sie verantwortlich leitet(e): FAR OFF – Messe für Gegenwartskunst 2016 – 2018 (faroff.de), Heritage Heroes (eine Fotografieausstellung für die dt. UNESCO-Kommission e.V. und das Auswärtige Amt 2015) (http://bit.ly/heritage-heroes), 3. Kunstfestival Strom (Kunsthaus Rhenania, 2013) oder die Projektleitung der Videonale.13 im Kunstmuseum Bonn (2011) oder auch TAVIDAN, eine Gruppenausstellung im Welktunstzimmer Düsseldorf, dem Center for Contemporary Art Tbilisi (Georgien) und dem Museum Goch (tavidan.net).

mariawildeis.com

 

Please leave a message at post@mariawildeis.com, if you need further information or information in english.